Umleitung / Diversion

from now on:

Public: fredaktion.de/fakingsleep

Private: freda.livejournal.com

♥♫

Advertisements

The White Birch


4/4/2006 Marburg/KFZ

Wem ich auch im Vorfeld von dem Konzert von The White Birch erzählte, ich kam selbst kaum um die auf den Flyern gedruckte Floskel "Klangwelten zwischen Sigur Rós und Savoy Grand" herum, wenn ich nach deren Musikrichtung gefragt wurde.
Wie soll man diese spherischen Klänge auch sonst groß beschreiben ohne die Isländer oder das im Musikjournalismus tabuisierte, weil viel zu oft benutzte, Wort "Klangteppich" zu erwähnen?
Und so klingt es dann auch tatsächlich. Optimistisch-melancholisch.
Die Gitarre knüpft stellenweise da an, wo Coldplay damals am besten hätten aufhören sollen, weil es am schönsten war. Bei einem Lied werden ihr mit einem Geigenbogen die schwermütigen Töne entlockt.
Die Norweger sehen sympathisch aus, Sänger Ola hat eine rote Igelfrisur und würde Troll-haft wirken, wenn er nicht so groß wäre und so eine tolle Stimme hätte.
Während des gesamten Auftritts liegt vorne auf der Bühne ein Teller mit einem Salamibrötchen, das vielleicht für den 1,50 m Sicherheitsabstand des Publikums verantwortlich sein könnte, aber später zum Verzehr angeboten wird.
Einige sitzen, nur wenige rauchen, alle lauschen.
Auf der Bühne wird auch ab und zu mal der Platz gewechselt. Nur der Schlagzeuger bleibt hinter seinen mit Handtüchern behangenen Trommel sitzen und scheint sich über die Aufgabe möglichst leise Krach zu machen zu freuen.
Die Ansagen zwischen den einzelnen Stücken sind rar, bauen aber sofort eine Verbindung zum Publikum auf.
"the next song is a quiet song." – "how surprising!"
Ja, quiet sind sie, aber auf eine sehr schöne Weise. Die Stimme des Sängers Ola wirkt sehr vielseitig, die der Keyboaderin eigentlich einfach nur elfenhaft.
Und irgendwas ist da zwischen den beiden… Soll uns egal sein, aber es macht zumindest Spaß ihnen beim gegenseitigen verheißungsvollen Blicken zuwerfen zuzuschauen.
Ein bisschen über Norwegen und die Bandgeschichte wird auch erzählt, und dass es nach 10 Jahren White Birch endlich T-Shirts zu kaufen gäbe und es bestimmt bald Sommer werde.
"Our Spain" wird mit "this is our last song" angekündigt und auf das enttäuschte Bedauern des Publikums hin mit einem unbestimmten "..we think.." relativiert.
Dann tosender Applaus, Ola kehrt auf die Bühne zurück und fragt spekulierend "that means you want us to play more?" – Ja!!
Nach der letzten Zugabe kann der euphorische Applaus die vier nicht nochmal zurück holen. Was bleibt ist das Salamibrötchen.